Autobahnprojekte werden teurer: Lucks hält Autobahn-Ausbau in Bochum für „Milliardengrab“

Veröffentlicht am 12. September 2023

Der Bochumer Bundestagsabgeordnete Max Lucks von Bündnis 90/Die Grünen berichtet über den Autobahnausbau der A40 in Bochum:

Bochum/Berlin. Bau und Planung von Straßengroßprojekten in ganz Deutschland, auch im Ruhrgebiet, verteuern sich drastisch. Das geht aus Daten des Bundes hervor, über die das Verkehrsministerium in Berlin den Haushaltausschuss des Bundestages informiert hat. Die Baupreisentwicklung hat dabei erhebliche Auswirkungen auf die geplanten Gesamtmittel für Autobahnprojekte im Ruhrgebiet. „Inzwischen ist aus dem Millionengrab des Autobahnausbaus in Bochum ein Milliardengrab geworden: Der Ausbau von A40 und A43 kostet nun ingesamt mehr als 1,2 Milliarden Euro. Dabei wissen wir: Mehr Straße führt nur zu mehr Stau. Statt das Steuergeld in Beton zu versenken, sollten wir es für nachhaltige Mobilität in die Hand nehmen. Wir brauchen Busse & Bahnen, mehr Radwege und eine nachhaltige Mobilität.“ , so Max Lucks, Grüner Bundestagsabgeordneter aus Bochum.

Lucks kündigt an, sich weiter für einen Stop des Autobahnausbau einzusetzen. „Der Bundesverkehrswegeplan ist nach wie vor veraltet und bezieht zum Beispiel gar nicht die entlastende Wirkung der A448 ein. Hier darf das letzte Wort noch nicht gesprochen sein und das ist es auch nicht. Ich werde mich weiter für den Stop des Autobahnausbaus in Bochum einsetzen. 

Stellenausschreibung für eine Studentische Hilfskraft in Teilzeit

Stellenausschreibung Zur Unterstützung meiner Arbeit als Mitglied im Auswärtigen Ausschuss suche ich …

Stellenausschreibung für eine*n Mitarbeiter*in für Kommunikationsstrategie, Öffentlichkeits- und Pressearbeit

Stellenausschreibung Zur Unterstützung meiner Arbeit im Berliner Büro suche ich eine*n Mitarbeiter*in …

Kein Platz für türkischen Nationalismus bei Erdoğans Berlin-Besuch

Zum Besuch des türkischen Präsidenten Erdoğan erklären Lamya Kaddor, Sprecherin für Inneres und Heimat, und Max Lucks, Mitglied im Auswärtigen Ausschuss: Nichts spricht gegen die Freude über den sportlichen Erfolg, doch beim Jubeln im Stadion haben nationalistische Symbole …