„Ein Zeichen, dass unsere Stadt fest an der Seite der Demokratie steht“:  Generaldirektor der Deutschlandvertretung Taiwans besucht Bochum

Veröffentlicht am 12. August 2022

Der grüne Außenpolitiker aus Bochum, Max Lucks, hat in Bochum den Generaldirektor der Taipeh-Vertretung Deutschlands, Wey-ta Chang, empfangen. „Ich freue mich sehr über diesen Besuch. Gesprächsgegenstand war die Bedrohung des autokratischen Chinas gegenüber der demokratischen Inselrepublik von Taiwan. Erst kürzlich hat das Militär der Volksrepublik China eine Eroberung Taiwans geprobt – anlässlich des Besuches von Nancy Pelosi, der Sprecherin des US-Repräsentantenhauses. Der Versuch das freie Taiwan zu isolieren, darf nicht aufgehen. Das gilt ganz besonders für das Ruhrgebiet, das eine enge kulturelle, wie wirtschaftliche Verbindung zu Taiwan hat. Der Besuch von Wey-ta Chang ist ein Zeichen, dass unsere Stadt Bochum fest an der Seite der Demokratie steht!“, sagt Lucks, der auch Mitglied im Auswärtigen Ausschuss des Bundestages ist.

Rede zur Aktuellen Stunde „Aufklärung möglicher Zahlungen an CDU und SPD aus dem Umfeld mutmaßlicher Schleuser“

Die Abgeordneten des Bundestages befassten sich am Freitag, 17. Mai 2024, mit dem Thema „Aufklärung …

Urteil gegen Demirtaş ist ein Skandal und inakzeptabel!

Zur Verurteilung des kurdischen HDP-Politikers Demirtaş in der Türkei erklärt Max Lucks, Mitglied …

Rede zur vereinbarten Debatte zu 75 Jahren Europarat

Vor 75 Jahren wurde der Europarat gegründet. Für den Bundestag war das Jubiläum Anlass für eine Vereinbarte …