Lateinamerika außenpolitisch neu denken

Veröffentlicht am 05. September 2023

Meine Einzeldienstreise nach Peru und Kolumbien im Juni 2023

Ende Juni 2023 durfte ich als außenpolitischer Berichterstatter meiner Fraktion für Lateinamerika und die Karibik die beiden Länder Peru (Lima) und Kolumbien (Bogotá, Friedensgemeinde San José de Apartadó) besuchen.

Jahrzehntelang galt Lateinamerika als der außenpolitisch vergessene Kontinent. Das hat sich mit dieser Regierung endlich geändert.

Verbündete behandelt man nicht als reine Rohstoffquelle. Lateinamerika verdient unsere Aufmerksamkeit, politische und wirtschaftliche Stärkung.

Besonders dort, wo korrupte und autoritäre Eliten, europäische und US-amerikanische Waffen oder transnationale kriminelle Netzwerke die Demokratie gefährden. Es ist höchste Zeit, von sozialen Bewegungen und Friedensverhandlungen in Peru und Kolumbien für Europa zu lernen.

Max Lucks fordert Freiheit für Julian Assange!

Entscheidender Prozess in London: Max Lucks MdB fordert sofortige Freilassung und faires Gerichtsverfahren …

Appell: Ampel-Bundestagsabgeordnete sprechen sich für die Freiheit von Julian Assange aus!

Vor anderthalb Jahren gab es bereits einen offenen Brief, in dem sich Bundestagsabgeordnete interfraktionell …

Rede im Europarat zur Listung der iranischen Revolutionsgarden als Terrororganisation

In der Parlamentarischen Versammlung des Europarates in Straßburg redete ich in der 3. Sitzung am Dienstag, …